Von Klostern, Kirschen und Stempeln am Oderwald
Die traditionelle Frühjahrswanderung der ILE-Region Nördliches Harzvorland führte am 06.Mai 2017 auf den "Kirschweg". Jung und Alt starteten gemeinsam um 10 Uhr morgens am Klostergut Heiningen und entdeckten neben alten Klostern auch die neuen Stempelstationen der ILE-Region am Oderwald. Mehr dazu in der nachfolgenden Pressemitteilung.
Frühjahrswanderung der ILE-Region Nördliches Harzvorland (617KB)
      
22.05.2016
Was gibt es Neues in der ILE-Region Nördliches Harzvorland?
Der ILE-Infobrief informiert alle Akteure, Entscheidungsträger und die interessierte Öffentlichkeit über aktuelle Neuigkeiten in der ILE-Region Nördliches Harzvorland. Die erste Ausgabe 2017 fasst die Änderungen der ZILE-Richtlinie kurz zusammen, gibt einen Überblick über Projekte und Arbeitsstrukturen der ILE-Region und schließt mit einem Ausblick zum weiteren Verlauf des Jahres 2017 ab. Der Infobrief steht nachfolgend zum Download zur Verfügung. Viel Freude beim Lesen!
Infobrief_Mai2017 (645KB)
      
21.07.2016
ILE-Abend: Auftakt in die neue Förderperiode
Zum Auftakt der Zusammenarbeit in der Förderperiode 2014-2020 fand am 23. Mai 2016 im Dorfgemeinschaftshaus Schladen mit und für die Bürgerinnen und Bürger der Region ein "ILE-Abend statt".
Eine Kurzdokumentation steht nachfolgend zum Download bereit.
Kurzdokumentation_ILE-Abend (276KB)
      
25.05.2016
Neues aus der Region: Der erste ILE-Infobrief Nördliches Harzvorland in der neuen Förderperiode
Um ILE-Akteuren, Entscheidungsträgern und der interessierten Öffentlichkeit einen Eindruck über die aktuellen Geschehnisse in der ILE-Region Nördliches Harzvorland zu vermitteln, erscheint der ILE-Infobrief mindestens zweimal im Jahr. Die erste Ausgabe 2016 informiert über die Strukturen und Ansprechpartner im ILE-Prozess, die neue Förderperiode sowie über aktuelle Themen und Projekte der Region. Der Infobrief steht nachfolgend zum Download zur Verfügung.
Infobrief_Mai2016 (546KB)
      
Tolle Projektbilanz gesteigert: Bei "ILE on tour" erfreuliche Neuigkeiten!
23.04.2015
REM


Neunmal herzlich willkommen zu einem echten ILE-Erlebnis! Wegen des großen Erfolges steuerte der ILE-Bus bereits im vierten Jahr Stationen quer durch die gesamte Region an. An Haltepunkten dieses Mal in der Gemeinde Schladen-Werla in Hornburg, in der Samtgemeinde Lutter am Barenberge in Alt Wallmoden, in Salzgitter im Stadtteil Ringelheim und in der Samtgemeinde Elm-Asse in Schöppenstedt erläuterten lokale Ansprechpartner jüngste Projekte und aktuelle Vorhaben ländlicher Entwicklung.

Seit Jahren arbeiten die neun ILE-Partner im Zeichen Integrierter Ländlicher Entwicklung über Landkreis- und Kommunalgrenzen hinweg erfolgreich zusammen. Teilnehmer der halbtägigen ILE-Tour waren daher Akteure aus der gesamten Region. Unterwegs gab es Neues zu ländlichen Zukunftsthemen, aktuelle Informationen aus allen Partnerkommunen sowie Zeit für Austausch und Gespräche.

Die Projektbilanz der bisherigen ILE-Kooperation kann sich sehen lassen! Für mehr als 340 Maßnahmen gab es insgesamt 4,5 Millionen Euro Förderung aus Mitteln der Landentwicklung - Investitionen in Höhe von 11,3 Millionen Euro wurden so ermöglicht. Diese ganz aktuellen Zahlen brachte das zuständige Landesamt ArL mit und sorgte damit für große Freude.
Aus Hannover erreichte den Tourbus außerdem pünktlich zum ersten Halt in Hornburg die erfreuliche Neuigkeit: Das Nördliche Harzvorland hat sich auch weiter für ILE qualifiziert und den Zuschlag für die Förderperiode 2014-2020 erhalten. Grund zu großem Jubel für die Tourteilnehmer - und natürlich für die gesamte Region!

ILE on tour ist eine Gemeinschaftsaktion der ILE-Partner Nördliches Harzvorland+. Die Gesamtorganisation liegt bei der Samtgemeinde Elm-Asse.
« zurück