Das Nördliche Harzvorland präsentiert sich - naturräumlich, kulturhistorisch und demographisch - als ein Raum, der jenseits der Verwaltungsgrenzen viele Gemeinsamkeiten aufweist. Der ausgeprägte Wille der Schlüsselakteure, sich gemeinsam zu engagieren und Entwicklungschancen für die Region zu nutzen, ist ein bemerkenswertes und bindendes Element zwischen den inzwischen neun Kommunen - der Grundstein für die erfolgreiche Zusammenarbeit.

Nördliches Harzvorland - das sind die ländlichen Ortschaften der Städte Salzgitter und Wolfenbüttel, die Samtgemeinden Elm-Asse, Baddeckenstedt und Oderwald, Gemeinde Schladen-Werla im Landkreis Wolfenbüttel sowie heute die Stadt Goslar mit dem Ortsteil Vienenburg (ehem. Stadt Vienenburg), die Samtgemeinde Lutter und die Gemeinde Liebenburg im Landkreis Goslar.

Für eine gemeinsame Neubewerbung zur EU-Förderperiode 2014-2020 ist ein weiterer Partner dazugekommen: Mit der Samtgemeinde Schöppenstedt wollen sich in 2014 neu dann neun Kommunen gemeinsam auf den ILE-Weg machen.

Übersicht Nördliches Harzvorland

Wolfenbüttel Asse Oderwald Vienenburg Schladen Liebenburg Lutter Baddeckenstedt Salzgitter
Eigene Darstellung mit kommunalen Verwaltungsstandorten