ILE-Förderung

Integrierte Ländliche Entwicklung (ILE) basiert auf einer Förderung des Landes Niedersachsen mit Hilfe von Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds (ELER). Welche Projekte und Maßnahmen hierzu gefördert werden können, regelt die sogenannte ZILE-Richtlinie. Förderfähige Themen sind aktuell:

  • Dorfentwicklung (auf der Grundlage einer anerkannten Dorferneuerungsplanung)
  • Neuordnung ländlichen Grundbesitzes
  • Flächenmanagement für Klima und Umwelt
  • Ländlicher Wegebau
  • Basisdienstleistungseinrichtungen
  • Ländlicher Tourismus
  • Kulturerbe
  • Kleinstunternehmen der Grundversorgung

Die komplette Richtlinie, alle Rahmenbedingungen sowie aktuell gültige Regularien und Vordrucke finden Sie auf den Internetseiten des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zum Thema „Entwicklung des ländlichen Raums“.

ZILE-Förderanträge aus der Region Nördliches Harzvorland können bei der zuständigen Bewilligungsbehörde gestellt werden, dem Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig, mit den Geschäftsstellen in Braunschweig (für Anträge aus dem Landkreis Wolfenbüttel und Stadt Salzgitter) und Göttingen (für Anträge aus dem Landkreis Goslar).